WHS Turnier

Alles rund um unsere 1. Mannschaft!

WHS Turnier

Beitragvon Günna » Mo 10. Sep 2012, 12:54

Meine Eindrücke vom gestrigen Turnier:
Die recht junge Herner Truppe hat im ersten Spiel gegen Krefeld den Eindruck erweckt, dass sie zu diesem frühen Tageszeitpunkt noch nicht ganz wach war. Doch dafür, dass es das erste Herner Vorbereitungsspiel nach einer Woche Training auf dem Eis war, war von einem großen Klassenunterschied bis zum letzten Drittel nichts zu sehen. Dafür das Krefeld bereits das vierte Spiel hatte und schon knapp einen Monat Eistraining betreibt, hielt das Herner Team erstaunlich gut mit. Wie das Spiel verlaufen wäre, wenn der Gehäusetreffer seinen Weg ins Tor gefunden hätte, wer kann das sagen. Der Sieg der Krefelder, die teilweise jedoch dreckiges Hockey spielten, geht ganz klar in Ordnung, allerdings fällt er um ein bis zwei Tore zu hoch aus (insbesondere wenn man die eindeutigen Schlittschuhtore abzieht).
Was mir nicht so gefallen hat, war eine Art von Resignation des HEV-Teams gegen Ende des Spiels.

Auch das Spiel E gegen DO fand auf Augenhöhe statt. Nach wechselnden Führungen siegten die Elche im Penaltyschiessen.

Beim Spiel um Platz 3 wirkte das Herner Team von Beginn an wacher. Die logische Folge: die 1:0 Führung gegen die Moskitos. Wenn schon das Spiel gegen den KEV 81 bis auf die Chancenverwertung keinen großen Klassenunterschied erkennen lies, so lieferte die zweite Partie den Beweis, dass das Herner Team durchaus mehr als Mithalten konnte. Doch auch hier schien es zunächst erneut die Chancenverwertung zu sein, die den HEV auf die Verliererstraße bringen sollte, denn die Essener konnten Ausgleichen, in Führung gehen und diese auf 3:1 ausbauen. Doch im Schlussdrittel wendete sich das Blatt, die Spieler des HEV, die allesamt eine kämpferisch überzeugende Einstellung an den Tag legten, hatten meiner Meinung nach noch ein paar Körner mehr auf der Pfanne. Nach dem 2:3 Anschlusstreffer gelang 10 Sekunden vor Spielende der Umjubelte Ausgleichstreffer, als der Coach nach einer Auszeit Kornewlad durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatte. Im Penaltyschiessen hatte Essen das Glück auf seiner Seite, denn Brinkmann traf mit seinem Penalty nur den Pfosten. Da Barta und Hein trafen und auch Petrozza vergab (nur ich glaube Richter konnte für Herne verwandeln) wurden die Moskitos der glückliche Sieger des Spiels um Platz 3.
Ewähnenswert auch, dass alle 3 Herner Tore Im Spiel durch Damian Schneider erzielt wurden.

Das Finale entschieden die Krefelder mit einem 2:1 Sieg gegen die Elche.

Im anderen Finalspiel (nämlich das des HEV gegen Krefeld in der Klasse der Kleinschüler) hatten die tapfer kämpfenden Nachwuchscracks aus Herne keine Chance gegen die Kleinschüler des KEV.

Fazit:
Der WHS-Cup war ein Erfolg, auch weil für das leibliche Wohl gesorgt wurde ;) , der mehr Zuschauer verdient gehabt hätte. Das Team des HEV hat gegen die Favoriten aus der Oberliga mehr als gut mitgehalten und im Spiel um Platz drei nur durch Pech nach Penalty verloren.
Da Anti-Jussi Miettinnen in den ersten Spielen gesperrt ist, war dieser Test ein Gradmesser, der zeigt, dass auch ohne den Finnenstar keine Gurkentruppe auf das Eis gehen wird.
Eines hat dieses Turnier auf jeden Fall gezeigt: die Titelverteidigung in der Regionalliga ist durchaus möglich. Allerdings wird das Team der Herner diese Saison meist als Favorit auflaufen.
Bitte Wiederholen!
Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.
(Isaac Asimov)
Benutzeravatar
Günna
Harfenstimmer
 
Beiträge: 642
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 19:16

Zurück zu 1. Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron